Logo der Universität Wien

Kunstempfinden bleibt trotz Alzheimers erhalten

Freitag, 15. März 2013

Das ästhetische Kunstempfinden scheint eine Art "Insel der Stabilität" in den um sich greifenden Beeinträchtigungen zu sein, denen Alzheimer-Patienten ausgesetzt sind. Forscher fanden heraus, dass Menschen auch im fortgeschrittenen Stadium Landschaftsgemälde, Kunstporträts und Landschaftsfotos annähernd gleich bewerteten wie Gesunde.

Auch zwei Wochen später fielen ihre Urteile ähnlich aus wie in der ersten Testreihe, obwohl sie sich nicht wirklich an die Bilder erinnern konnten. Das interpretieren die Wissenschaftler um Helmut Leder von der Universität Wien dahin gehend, dass das ästhetische Empfinden eine Sonderstellung in der menschlichen Wahrnehmung haben könnte.

Opens external link in new windowweiter zum Artikel

Allgemeine Psychologie
Fakultät für Psychologie
Universität Wien

Liebiggasse 5
1010 Wien
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0
Letzte Änderung: 21.08.2012 - 14:41